UFO-TOOL V2 (PRO-VERSION)

An dieser Stelle kommen wir nun endlich zu der „Pro-Version“ der UFOs. Es gibt auch hier sicherlich noch Verbesserungspotenzial und es entwickelt sich auch immer weiter. Heute erfahrt ihr, wie man das Grundgerüst baut.

Bau eures eigenen UFOS V2

Es wird nun etwas schwieriger, da ihr selbst schauen müsst, passende Beleuchtung und Bauteile zu finden. Natürlich bekommt ihr Tipps von mir, was ihr verwenden könnt und wie unser UFO-Tool konstruiert ist. Jedoch bedeutet das nicht, dass ihr das einfach nur starr nachbauen müsst. Schaut einfach erstmal, was ich aufgeschrieben habe, dann werdet ihr es besser verstehen…. Es ist in jedem Fall viel besser als das einfache UFO.

Welche Materialien werden benötigt?

  • 1 x Lampenstativ
  • 1x Blitzhalter für Lampenstativ
  • Metallplatte (2 mm), leicht abgeschrägt – zum Einschieben in den Blitzhalter
  • 1x Stück Gewindestange (ca. 10 cm)
  • mehrere Unterlegscheiben
  • mind. 3 Holzlatten (möglichst leicht, aber stabil)
  • Schrauben und passende Kugelmuttern

­­­­­­­­­­­­­­­­­­ Was sollte ich über die einzelnen Bauteile wissen?

  • Das Lampenstativ – ja wir besitzen eines, was nicht ganz so teuer war, aber es stößt auch schnell an seine Grenzen. Ihr müsst schauen, wieviel Gewicht es später halten soll… Umso stabiler das Stativ, umso stabiler euer Tool.
    IMG_1430 (Andere)
  • Dann benötigt ihr einen Blitzhalter. Ihr erkennt auf dem Bild, welche Art ich meine. Wichtig ist hier die Aufnahme…
    IMG_1444 (Andere)
  • Die Metallplatte wird in den Blitzhalter eingeschoben und wurde dafür leicht angeschrägt. Kann man so leider nicht im Baumarkt kaufen und ihr solltet sie euch passend für euren Blitzhalter besorgen. Daher schreib ich hier auch keine genauen Maße dabei.
    IMG_1445 (Andere)
  • Die Gewindestange (M6) sollte so auf 10 cm gekürzt werden oder ihr habt irgendwo ein passendes Reststück
  • Die Unterlegscheiben dienen hier einfach dem Zweck, dass sich das ganze hinterher schön dreht. Ihr könnt ja auf dem Bild erkennen, welche hier genutzt wurden. Wichtig ist ja nur, dass die Scheiben passende Löcher für eure Gewindestange haben. Die genau Größe spielt daher keine Rolle. Also das Außenmaß… Das Loch sollte schon passen…
  • Als Holzlatten wurden hier welche von einem alten Lattenrost verwendet. Die sind stabil, aber nicht allzu schwer und schön breit um genug Material anzubringen.
  • Für die Verbindung der Holzlatten haben wir entsprechende Schrauben mit Kugelmuttern verwendet, so wie auf dem Foto zu sehen. Die Kugelmuttern sind unterwegs leichter zu händelt, da man dafür kein Werkzeug benötigt.
    IMG_1441 (Andere)

Wie funktioniert der Zusammenbau?

  1. Zuerst einmal benötigt ihr das vorbereitete Metallstück. Hier wurde mit einem Gewindesschneider ein passendes Gewinde für die Gewindestange hinein geschnitten und anschließend wurde das Ganze verschweißt, damit es auch wirklich stabil ist. Wer hier die Möglichkeit nicht hat, muss sich entsprechend anders behelfen.
  2. Nun nehmt ihr euch die erste Holzlatte, in der ihr zentriert ein passendes Loch für die Gewindestange bohrt
  3. Nun werden zuerst ein paar Unterlegscheiben auf die Gewindestange gepackt. Dann die Holzlatte aufgefädelt und anschließend wird diese Latte mit einer Unterlegscheibe und Sicherungsmutter fixiert. Das macht ihr so, dass noch etwas Spiel vorhanden bleibt, denn schließlich soll sich das UFO ja später auch drehen.
    IMG_1447 (Andere) (2)
  4. Im Anschluss daran schiebt ihr nun die Metallplatte in euren Blitzhalter, welchen ihr auf eurem Lampenstativ befestigt. Und schon habt ihr die Grundkonstruktion fertig.
    IMG_1437 (Andere)
  5. Natürlich ist das für ein UFO noch ziemlich kurz geraten. Daher müsst ihr nun schauen, wieviele Holzlatten ihr noch anbringen wollt. Auf unserem befindet sich noch jeweils eine weitere Latte. Diese befestigt ihr mit den Eingangs erwähnten Schrauben. Achtet dabei darauf, dass die Holzlatten sich auch weit genug überlappen, damit eine gewisse Stabilität vorhanden ist. Und bedenkt: Beide Seiten sollten gleich schwer sein um Unwuchten zu vermeiden. Hier gelten eigentlich die gleichen Regeln wie beim Bau der Scheibe! Natürlich kann man das UFO so kontruieren, dass man 2-in-1 verwenden kann.. Also je nachdem welche Lichter ich wünsche, schalte ich Seite 1 oder 2 ein. Die schweren Gewichte sollten sich möglichst nah am Mittelpunkt befinden!
    IMG_1436 (Andere)
  6. Ein UFO ist ja nicht nur eine flache Scheibe… Und dafür müsst ihr euch noch etwas überlegen, was z.B. die Halbkugel bildet wie in 1. Version. Wir haben hier allerdings eine andere Form gewählt, wie ihr auf dem Beispielbild unten sehen könnt.
  7. Anschließend bringt ihr alle anderen Lichter und die Stromversorgung an. Das solltet ihr vorher so genau wie möglich planen. Da unsere Endstücke stabil festgeschraubt sind, aber dennoch sehr leicht abnehmbar, können wir die Holzlatten natürlich sehr leicht austauschen und so ist lediglich die Mitte auf 2 Versionen beschränkt. Verseht eure Tools mit einheitlicher Stromversorgung und immer der gleichen verbindung zum Batteriehalter (Batterieclip oder Stecker), so könnt ihr immer tauschen.

Wie funktioniert das Tool?

Stativ in Position bringen! Die Lichter auf der gewünschten Seite einschalten, anstupsen (drehen) und Foto aufnehmen. Einfacher geht in dem Fall nicht…

Und hier ein Beispielbild, welches mit diesem Tool entstanden ist. Ihr seht, dass es einige Möglicheiten gibt….

IMG_9585-2a (Andere)

Auf dem Video könnt ihr sehen, wie dieses Bild entstanden ist:

Hinweis: Ich bin kein Fachmann und hafte nicht für Schäden, die durch Bau oder Nutzung des Tools entstehen können! Bitte bedenkt die Größe, wenn ihr es dreht… Achtet auf euch, aber auch auf eure Umgebung.