TASCHENLAMPEN

Gehört eigentlich schon eher in die Grundausstattung, denn nicht nur für das Lightpainting selbst, sondern auch während der Ausflüge braucht ihr sicher das ein oder andere Mal Licht. Sei es um Einstellungen an der Kamera vorzunehmen, zu fokussieren, den Weg zu beleuchten oder in eurer Tasche nach einer Ersatzbatterie zu suchen, die zufällig auch noch nach ganz unten gerutscht ist…

Was ist eine brauchbare Taschenlampe?

Seid bei einer Taschenlampe nicht zu geizig… Und kauft euch ruhig unterschiedliche Lampen. (Werdet ihr früher oder später sowieso machen). Beispielhaft hab ich nun mal meine kleine Lampe angehängt, die sich zum Malen ganz gut eignet. Oder auch zum vor Ort in der Tasche rum zu kramen, usw. Denkt aber bitte dran, dass ihr auch eine hellere größere Lampe benötigt, denn evtl. seid ihr in völliger Dunkelheit unterwegs und müsst irgendetwas an- bzw. ausleuchten. dafür muss eure Taschenlampe genügend Leuchtkraft haben, damit ihr auch etwas erkennt. Besonders Einzelgänger haben es so einfacher…
IMG_2874

Noch als Hinweis... Oft werdet ihr bei Taschenlampen Angaben in Lux und Lumen finden.

Lux beschreibt die Beleuchtungsstärke. Beträgt die Beleuchtungsstärke 1 Lux, dann wird eine Fläche von 1 m² mit 1 Lumen gleichmäßig ausgeleuchtet.

Lumen beschreibt die Gesamtleuchtkraft einer Taschenlampe. Sie sagt jedoch nichts darüber aus, wie stark das Licht gebündelt wird, sondern wieviel Licht sie insgesamt in alle Richtungen abgibt.

Daher sind beide Werte in Kombination wichtig. Der Lux-Wert gibt euch nämlich Aufschluss darüber, ob die Taschenlampe die Gesamtleuchtkraft weit streut oder gebündelt ausgibt. Je höher der Luxwert, umso gebündelter wird das Licht abgegeben.

Für mich ist das sehr schwierig, euch das korrekt wiederzugeben und ich habe es auch vorher falsch erklärt. Darum habe ich es an der Stelle bei den obigen Informationen belassen. Mehr Informationen findet ihr via google.

Dennoch ist es wichtig zu wissen, dass es für Lumenangaben keine Standardvorgaben gibt. Daher findet man oft China-Taschenlampen für 15 € mit einer Angabe von 3000 oder 6000 Lumen, die aber nach tatsächlichen Messungen unter 1000 Lumen liegen. Also schaut euch ruhig Tests an. Da bekommt ihr zumindest Vergleiche von verschiedenen Herstellern mit Eigenmessungen, die dann einheitlich sind und somit wenigstens die verglichenen Lampen gegenüberstellen.

Und seid euch auch bewusst, dass ihr euch ggf. mit der Thematik Akkus auseinander setzen müsst, denn diese Hochleistungstaschenlampen benötigen i.d.R. 18650-Akkus. Wenn ihr euch Sets kauft, achtet bitte darauf dass ihr sog. geschützte Akkus kauft und Ladegeräte mit einer ordentlichen Ladetechnik. Google zeigt euch sonst sicherlich gerne wo ihr Videos oder Bilder von explodierten Akkus findet. Da es sich um Industrieakkus handelt, sind diese eben etwas vorsichtiger zu behandeln.

Inzwischen haben sich bei mir auch schon einige Taschenlampen angesammelt. Hier seht ihr deshalb mal, was ich so in Gebrauch habe:

IMG_5090

Die Trustfire ist mein Fokussierlicht und dafür da alles auszuleuchten, wenn ich Licht brauche. Ich fühle mich mit der Taschenlampe auch sicher, da sie ein gutes Gewicht hat und man sich damit also auch wehren kann, wenn nachts mal komische Leute auftauchen. Im Lieferumfang enthalten war sogar ein Halter für den Gürtel, wo man sie einfach rein stecken und raus ziehen kann…

Das UV-Licht benutze ich zur Ausleuchtung von verschiedenen Dingen. Es gibt einem wieder ganz andere Möglichkeiten als die normalen Lampen.

Die Stirnlampe nutze ich eigentlich eher zum Urbexen, weil ich da die Hände frei haben muss, aber auch beim Lightpainting manchmal sicherlich ganz nützlich, wenn man gerade etwas sucht oder einstellen will, usw.

Die Taschenlampe mit den Farbfiltern kam besonders in Frage wegen dem Flashlight. Das kann die Trustfire zwar auch, aber damit zu malen ist schier unmöglich. Nicht nur wegen der Größe, auch wegen der Helligkeit, selbst gedimmt ist sie noch mega hell.

Wo kann ich eine anständige Taschenlampe kaufen?

Ich kann euch hier z.B. LED-Lenser ans Herz legen. Man kann sie sowohl bei Media Markt, als auch im Internet kaufen. Auf Messen bekommt man sie meistens etwas günstiger (Photo + Adventure / Photokina). Natürlich gibt es auch andere Marken, die etwas taugen. Beliebt ist unter anderem auch NiteCore. Wer eine günstige Taschenlampe sucht, die Trustfire TR-J18 bietet viel Licht für wenig Geld. Diese kann man im Internet kaufen. Hier ist es abhängig vom Einsatzzweck, was ihr bevorzugt. LED-Lenser ist da am besten auf die Bedürfnisse der LAPP-Szene eingegangen. Gängig sind besonders die P7 oder die P5R.2.

Wie teuer sind solche Taschenlampen?

Das kommt natürlich drauf an, welche Marke ihr kauft und wie groß die Lampe ist. Die kleine LED-Lenser auf dem Bild hat auf der Messe 10 € gekostet. Im Laden kostet Sie 16 €. Das aktuelle Modell der Led Lenser X21R, die aber auch wirklich alles ausleuchtet und mega groß ist, kostet um die 400 €, die etwas älteren Modelle liegen um 200 €. Es gibt da also keine Grenzen. Ich kann euch aber nur empfehlen, da ruhig etwas mehr in Qualität zu investerieren. Ihr wollt die Lampen ja mehr als nur 1x nutzen. Die Trustfire liegt übrigens so bei ca. 35 €. Aber hier müsst ihr noch die Akkus hinzurechnen. Ich habe hier 4x 18650 Akkus von Sanyo + Ladegerät von Nitecore als Empfehlung, was zusammen auch nochmal bei etwa 75 € liegt. Die Trustfire kann sowohl mit 2 als auch mit 3 Akkus betrieben werden. Im gesamten liegt sie also im gleichen Preissegment. Mit dem Unterschied, dass sie heller ist, dafür von der Verarbeitung her aber eben nicht so highend.

Wann kann man sie einsetzen?

Taschenlampen sind natürlich vielseitig einsetzbar. Sei es um eine Person oder ein Objekt auszuleuchten, Akzente zu setzen oder damit Figuren zu malen. Auch zum fokussieren eignet sich nichts besser als die Taschenlampe. Das ist quasi ein Must-Have. Auch als Alternative zum Blitz.