Phoenix West & Phoenix See

Das ehem. Phoenix-Gelände in Dortmund hat fotografisch sehr viel zu bieten. Und natürlich gibt es hier auch die ein oder andere Ecke für uns Lightpainter.

Kurzbeschreibung:

Das Gelände Phoenix West und der Phoenix-See wurden vor ein paar Jahren zu einem Gewerbe- und Naherholungsgebiet umgestaltet.
Das Gesamte Gelände war ein riesige Produktionsstätte für Stahl, bestehend aus dem Hochofenwerk bei Phoenix West, und dem Stahlwerk bei Phoenix Ost (heute Phoenix-See).

1991 wurde der Hoesch-Konzern von Thyssen-Krupp übernommen. Der Standort Dortmund wurde von Thyssen-Krupp aufgegeben.
1998 wurde zunächst das Hochofenwerk auf Phoenix West geschlossen und 2001 folgte das Stahlwerk auf Phoenix Ost.

Im Zentrum von Phoenix West steht heute das alte Hochofenwerk als eindrucksvolles Industriedenkmal, umgeben von der Phoenixhalle und dem alten Hoesch-Gasometer. Das ganze wird umschlossen von breiten Boulevards und großen Plätzen.
Die Fläche wird nun als Gewerbegebiet genutzt. Jedoch finden sich insbesondere nachts auch gern Jugendliche ein, die hier mit ihren Autos umher cruisen und rasen. Insgesamt lassen sich hier jedoch einige Ecken ungestört nutzen.

Auf dem Gelände von Phoenix Ost entstand der Phoenix-See. Hier wurde ein kleiner Hafen angelegt und viele Häuser gebaut. Insgesamt ist es dennoch ein sehr schöner See, der eine entspannende Atmosphäre bietet.

Ich habe euch auch hier wieder eine Übersichtskarte eingefügt, damit ihr die einzelnen Punkte finden könnt, die interessant sind.
Wundert euch nicht, auf der Satellitenansicht ist der See noch nicht zu sehen, da dieses Bildmaterial schon sehr alt ist. Aber die Punkte stimmen.

Zu den einzelnen Spots:

Phoenix West:

  • Auf Phönix West haben wir vor dem Hochofen einen kleinen Platz, wo man ebenfalls sehr schön etwas machen kann. Der Platz ist auch mit dem Auto befahrbar. So kann man den Hochofen im Hintergrund mit einbeziehen.
    Und entweder parkt ihr direkt auf dem Platz oder in einer Parkbox an der Straße direkt vor dem Platz.
    Inzwischen befindet sich hier leider ein Zaun/Tor. So dass der Platz nicht mehr regelmäßig frei befahrbar/begehbar ist.
  • Auch interessant sind einfach die Straßen, da diese durch die Baumbepflanzung auch interessante Fotos möglich machen:
  • Außerdem gibt es hier noch das Viadukt. Da müsst ihr einfach oben an der Straße parken.
  • Es gibt eine Treppe die hinunter zum Viadukt führt, welche auch nicht uninteressant ist, zumal man dort an der Wand auch noch Graffitis findet.
  • An dem Viadukt ist auch Wasser und eine kleine Plattform. Auch hier ist es schön dunkel.
  • Ebenfalls dazugehörig sind noch 3 Halden. Am Viadukt geht es links hoch auf Halde Hympendahl, rechts hoch auf Halde Schallacker.
    Weiterhin gibt es noch die Halde Entenpoth. Hauptzugang: Hochofenstraße nähe Kreuzung Konrad-Zuse-Straße

Phoenix-See (Phoenix Ost):

  • Zunächst einmal interessant ist der Kaiserberg. Man kann dort parken und auf dem Berg hat man dann einen super Überblick über den Phönixsee und man erkennt sogar die Skyline von Dortmund.
    Auch Lightpaintings kann man hier gut aufnehmen.
  • Dann gibt es den „großen Steg“. Es handelt sich um einen Steg, der sich in 3 kleine Stege aufsplittet. Auch hier hat man viel Platz und wenig Umgebungslicht.
    Hier kann man auch schön den See mit einbeziehen.
  • Am anderen Ende des See’s am Ufer entlang in Richtung „großer Steg“ gibt es noch kleine Stege/Anlegestellen und große Steine im Wasser auf denen man performen kann.
    Natürlich etwas eingeschränkt, aber generell möglich, da es auch hier vom Licht her ganz gut passt.
  • Ebenfalls interessant ist der kleine Hafen bei der Hörder Burg bzw. ggf. sogar der Burgplatz selbst.

Betreffend der Sicherheit noch ein paar Infos:
Am Phönixsee wird ein Sicherheitsdienst eingesetzt. Ihr könnt euch nachts also dort bedenkenlos aufhalten.
Offenes Feuer (auch Wunderkerzen, Feuerwerk, Stahlwolle usw.) ist am See jedoch verboten! Denkt da vorher dran, wenn ihr dort etwas machen wollt.
Auf Phönix West fährt die Polizei nachts viel Streife, weil hier oft illegale Autorennen stattgefunden haben. Aber leider trifft man hier dennoch nachts manchmal auf Idioten.
Hier haltet die Augen lieber etwas offen. Unten am Viadukt ist gar nichts. Man trifft aber schonmal Jugendliche dort. Daher würd ich hier jetzt auch nicht unbedingt alleine hingehen wollen.

Übersichtskarte (mehrere) Lightpainting-Locations:

***Tipp: Öffnet die Karte in groß (Symbol für Vollbild), dann seht ihr die Ebenen besser***