Namen

In diesem Tutorial lernt ihr gar nicht so viel Neues, wenn ihr bereits die Tutorials Formen und Figuren gelesen habt. Doch ich erkläre euch hier noch einmal die Feinheiten, die den Unterschied machen…

Wie schreibe ich Namen?

Einzelne Buchstaben schreiben

Zu aller Erst müsst ihr zwischen jedem Buchstaben das Objektiv abdecken, wie ich es bereits schon in dem Tutorial Formen genauer erklärt habe.
Ansonsten sieht es so aus:

Ihr seht hier Verbindungslinien zwischen jedem Buchstaben und die wollen wir beim Schreiben natürlich nicht im Bild haben.

Spiegeltechnik

Nun ist es wichtig zu wissen, dass wenn ihr vor der Kamera steht, ja so schreiben müsst, dass die Kamera aus ihrer Sicht die Schrift richtig herum sieht.
Wenn ihr aber vor der Kamera steht und in diese Richtung blickt, dann ist es für die Kamera spiegelverkehrt, wenn ihr normal schreiben würdet.

Es gibt nun 2 Möglichkeiten, dieses „Problem“ zu beheben.

Namen spiegelverkehrt schreiben

Entweder schreibt ihr den Namen wirklich spiegelverkehrt, was jedoch einiges an Konzentration und Übung von euch verlangt. Man sieht ja auf dem obigen Bild, dass das bei dem „n“ schon nicht so gut geklappt hat.
Besonders Buchstaben wie N, S, etc. verdreht man sehr oft, ohne es zu merken. Wenn ihr mehr als nur 1 Wort schreiben wollt, kann das durchaus nervig sein…

Aber auch dafür habe ich einen Tipp:

Schreibt euch die Worte Zuhause bereits in großen Buchstaben spiegelverkehrt auf Zettel und lasst von eurem Partner diesen Zettel hinter der Kamera hochhalten,
dann fällt es euch leichter, die Buchstaben genau so zu schreiben, wie es richtig ist.

Das Bild spiegeln

Je nachdem, was die Umgebung hergibt, kann es durchaus eine Möglichkeit sein, einfach ganz normal zu schreiben und am Ende nur das Bild zu spiegeln.
Habt ihr im Hintergrund also nur Motive, auf denen nicht schon Schrift zu sehen ist, ist es viel einfacher, das Bild einfach zu spiegeln.

Ihr müsst hier nur vorher genau den Bildausschnitt und das Motiv prüfen. Denn es wäre blöd, wenn plötzlich doch irgendwo Text auftaucht, der dann gespiegelt ist.
Manche Motive geben eine Spiegelung vielleicht auch nicht her.
Wichtig ist auf jeden Fall, dass ihr dies auch im Bildaufbau bedenkt!

Im Ergebnis könnte ein anständig geschriebener Name dann so aussehen:

Geeignete Tools

Zum Schreiben von Namen könnt ihr ebenfalls fast alles benutzen, was leuchtet.
Besonders empfehlenswert sind dafür jedoch:

  • Wunderkerzen
  • Taschenlampen
  • farbige Taschenlampen
  • Einzel-LED’s

Die Verlinkung erfolgt nachträglich, sobald die jeweiligen Tutorials wieder online sind.