Konturen & Flächen

Konturen nachzumalen ist eine super Gestaltungsmöglichkeit. Und es ist ganz leicht. Ihr sucht euch einfach ein zum Objekt passendes Leuchtmittel aus und malt mit diesem die Kontur nach.
Was ihr daraus alles zaubern könnt und was ihr beachten müsst, erkläre ich euch in diesem Tutorial.

Grundlagen

Folgende Kleinigkeiten sind wichtig:

Wenn ihr beim nachzeichnen einer Kontur zwischendurch absetzen müsst, solltet ihr das Objektiv dann auch abdecken.

Beispiel: Wenn ihr mit einer Wunderkerze viele Konturen nachmalen wollt, dann braucht ihr vielleicht mehr als eine Wunderkerze.
Ist die eine ausgebrannt, deckt ihr also die Kamera mit einem dunklen lichtdichten Tuch ab und zündet ganz in Ruhe eine neue an und haltet sie dahin, wo ihr aufgehört habt.
WICHTIG: Merkt euch diese Stelle genau!
Dann nehmt das Tuch wieder von der Kamera weg und malt weiter.

Gleiches gilt an Übergängen, wo kein Licht hin soll. Dazu könnt ihr auch ganz explizit das Tutorial Formen nochmals lesen.

Konturen nachmalen

Ich möchte euch nun noch zeigen, wie vielfältig die Möglichkeiten sind, wenn man sich dieser simplen Technik bedient…

Konturen von Gegenständen nachmalen

Eine ganz einfache Sache, die viele nicht vor Augen haben, sind normale Alltagsgegenstände, wie ein Schuh.
Ich habe hier einen Schuh mit einem besonderen Style und dachte, leuchtend wirkt er dann noch einmal besser:

Der Schuh wirkt so, als würde er leuchten.

Technisch funktionierte das hier wie folgt:

Ich habe mich hinter den Schuh gesetzt, natürlich alles abgedunkelt und die Blende recht weit zugedreht.

Dann habe ich eine einzelne LED genommen, diese in Richtung Kamera gehalten und die hier leuchtenden Konturen am Schuh nachgemalt.

Ihr seht auch auf der Unterlage den blauen Kreis von dem Licht, was dabei nach unten abgestrahlt ist. Bedenkt so etwas.

Anschließend habe ich den Schuh mit einer UV-/Schwarzlicht-Taschenlampe angeleuchtet, damit der Schuh, nicht aber etwas aus dem Hintergrund sichtbar wird.

Konturen von Autos nachmalen

Ebenfalls eine tolle Möglichtkeit sind Konturen von Autos. Das wird besonders häufig gemacht und ihr werdet etliche Bilder davon im Netz finden.

Hier aber vorsichtig mit Wunderkerzen oder Feuer wegen dem Lack!

Technisch funktioniert das wie folgt:

Nehmt euch beispielsweise eine nicht allzu helle Taschenlampe und fahrt einfach die Konturen eures Autos nach.

Das Licht sollte Richtung Kamera zeigen. Und achtet darauf, dass ihr euch dabei nicht selbst ins Bild lauft.

Dazu eignen sich Anweisungen von einem Partner, der euch sagen kann, wann ihr aus Sicht der Kamera vor und wann ihr hinter der Lichtquelle seid.

Konturen von Bauwerken nachmalen

Besonders beliebt sind natürlich Konturen von Bauwerken, die ihr dadurch richtig betonen und in Szene setzen könnt…

Das Ehrenmal von Schloss Wittringen fanden wir z.B. so toll, dass wir hier mit Feuer dem ganzen eine gewisse Wirkung und Stimmung verleihen wollten.

Oder auch wie hier, wo wir die Durchgänge mit Licht betonen wollten…

Technisch funktionierte diese Aufnahme wie folgt:

Ich beziehe mich hier nur auf die „Feuer-Konturen“, da der Rest des Bildes euch noch anderweitig erklärt wird.

Hier haben wir einfach eine Wachsfackel genommen. Diese angezündet und das Objektiv nur in den Momenten offen gehabt,

als jemand mit der Fackel an den jeweiligen Mauerstücken angekommen war und an den Konturen entlang gelaufen ist.

Dadurch entsteht dieser Effekt, als ob die Mauer brennt.

Für dieses Bild haben wir mal ein besonderes Tool benutzt.

Ein sog. Wave-Wheel, mit dem wir einfach den Rand entlang gefahren sind.

Für dieses Tool findet ihr jedoch ein Bastel-Tutorial und auch ein Performance-Tutorial an anderer Stelle.

Flächen ausmalen

Ebenfalls eine Möglichkeit, wäre innerhalb vorgegebener Konturen die Flächen auszumalen und dadurch noch einmal etwas Betonung rein zu bringen

bzw. eine Sache in einem Licht erscheinen zu lassen… Dieser Bierkrug wurde mit Light-Beer gefüllt:

Technisch funktioniert das wie folgt:

Ihr nehmt euch eine Bierkrug, eine einzelne gelbe LED und eine einzelne weiße LED.

Nun hängt ihr diese an einen Faden und pendelt einfach in jeder Höhe durch das Glas.

Erst der gelbe Teil, dann der weiße Teil.

Der Krug wird automatisch deutlich sichtbar.

Wichtig ist hier nur, dass ihr entweder die LED vom Strom trennt oder das Objektiv abdeckt, sobald ihr die Farbe wechselt.

Graffittis konturieren und ausmalen

Ein besonders geilen Effekt kann man z.B. auch bei Graffittis erzielen.

Erst die Kontur nachmalen und anschließend das Graffitti ausmalen.

Doch hier bitte Vorsicht hinsichtlich Urheberrecht, wenn ihr solche Fotos kommerziell nutzen wollt!

Technisch funktioniert das wie folgt:

Ich habe hier mit einer grünen Taschenlampe zunächst die Konturen nachgemalt. Das Licht war in dem Fall auf die Wand gerichtet und ich war auch recht nah an der Wand.

Hier wieder wichtig: Steht euch nicht selbst im Bild!

Anschließend habe ich die obere Hälfte auch auf die Wand leuchtend mit einer roten Taschenlampe und die untere Hälfte mit einer blauen Taschenlampe ausgemalt.

Ihr seht, das Graffitti wirkt, als würde es leuchten.

Geeignete Tools

Um Konturen nachzumalen, eignen sich sehr viele Lichtquellen.
Je nachdem, was ihr vorhabt, können unterschiedliche Tools besonders gut geeignet sein.

Daher empfehle ich einfach mal alle diese, die ich hier in dem Tutorial verwendet oder erwähnt habe:

Die Verlinkung erfolgt nachträglich, sobald die jeweiligen Tutorials wieder online sind.