FACKELN

Fackeln sind ein sehr geiles Mittel zum painten. Denn ihr könnt sie unheimlich vielschichtig einsetzen. Zur direkten oder auch indirekten Beleuchtung. Doch auch hier gibt es ein paar Dinge zu bedenken!

Was sind Fackeln?

Denkt bitte immer noch daran, dass das Spiel mit dem offenen Feuer auch immer ein Risiko darstellt und seid dementsprechend vorsichtig und vorbereitet. Das kann ich euch gar nicht oft genug sagen.

Fackeln sind gute Feuerquellen. Es handelt sich hier einfach um eine etwas andere Form der Kerze, denn auch die Fackeln bestehen zu einem Großteil aus Wachs. Ihr könnt Gartenfackeln nutzen, oder -wie ich es euch hier erkläre- sie selbst bauen.

Natürlich gibt es auch noch Fackeln, in die man Petroleum reinfüllt, allerdings sind diese eher für feste Installationen zu gebrauchen, da sie auslaufen, wenn man sie schräg oder horizontal hält…

Damit kann man schon viel anstellen. Der Fantasie sind hier wohl keine Grenzen gesetzt.

Wo kann ich diese kaufen?

Fackeln könnt ihr fertig kaufen. In Partyabteilungen oder auch bei Gartenartikeln (z.B. im Baumarkt).

Aber es gibt sie auch als Marke „Eigenbau“. Das hab ich als Kind gelernt.

Man nehme einen langen Stock oder Holzstab (Baumarkt) und umwickle diesen stramm und dünn mit Klopapier. Nun eine Schicht Kerzenwachs drüber (eintauchen oder drauf tropfen) und dann wieder eine neue Schicht Klopapier und wieder Wachs. Umso strammer und dicker die Fackel ist, umso länger brennt diese am Ende auch. Und sie brennt verdammt gut. Ihr solltet etwas dabei haben um die Flamme zu ersticken oder Wasser um diese zu löschen. Allerdings muss der Rest dann erst richtig lange trocknen, bevor ihr sie weiter nutzen könnt.
IMG_2901

Wie teuer sind sie?

Fertige Fackeln kosten etwa 1-2 €/Stk für ca. 20 min Brenndauer.
Marke Eigenbau: 1/8 Rolle Toilettenpapier, 5-10 Kerzen und der Holzstab denke ich mal so 3 € für eine lange Brenndauer. Genau sagen wie lange die Fackel brennt kann ich leider nicht. Das hängt sehr stark von der Bauweise ab.

Wann kann man sie einsetzen?

Auch hier wählt bitte den Ort mit Bedacht aus. Wir haben bei unserem Bild am Denkmal in Wittringen erstmal mit einer Fackel hantiert und ich muss sagen, dass es sich gelohnt hat.

Den „Feuerkreis“, den ihr auf den Mauern seht, da ist einer mit der Fackeln entlang gelaufen. Für die Zwischenräume wurde einfach die Kamera abgedeckt.
Außerdem seht ihr, dass das komplette Denkmal in einem warmen Licht erscheint. So hell war es dort nicht. Wir haben es nämlich indirekt mit der Fackel auch ausgeleuchtet. Diese lag hinter den Mauen und wurde ein paar mal an eine andere Stelle gelegt, bis das Denkmal komplett ausgeleuchtet war. Es war eins unserer ersten Location, deshalb waren wir auch 3x vor Ort, bis wir das Bild so hatten und eigentlich würde ich es mit meinem heutigen Wissen auch gern noch einmal neu aufnehmen.

Wenn die Fackel „Eigenbau“ einmal brennt, bekommt ihr diese auch nicht mehr so schnell aus. Deswegen hab ich eben eine passende Decke (keine Fleece- oder Wolldecken verwenden) dabei, um die Flamme darin zu ersticken und für den Notfall ist auch immer ein kleiner Feuerlöscher an Bord. Und bedenkt, dass die Fackel auf Wachsbasis ist. Das Wachs tropft also von der Fackel…