Westpark

Der Westpark in Bochum wurde vor einigen Jahren neu gestaltet und ist seitdem auch ein sehr gern genommener Fotospot.
Selbst bei der Veranstaltung Speed of Light wurde er genutzt. Er hat wirklich einige Ecken zu bieten und hier möchte ich euch ein paar davon vorstellen.

Kurzbeschreibung:

Der Westpark liegt auf dem Gelände der ehemaligen Krupp-Stahl AG. Das Gelände wurde im Rahmen der Stadtentwicklung zu einem Park und Veranstaltungszentrum umgestaltet.
Die Hochöfen auf dem Gelände wurden 1968 stillgelegt, 1985 wurde das Stahlwerk geschlossen.  Noch heute wird im östlichen Teil des Gesamtareals mit Stahl gearbeitet.

Auf diesem Gelände wurde weitaus weniger Industriekulisse erhalten, als in anderen Anlagen, wie dem Duisburger Landschaftspark. Jedoch sind auch hier noch interessante Dinge zu sehen.
Insbesondere die Kühltürme sind als Fotospot besonders beliebt.

Hier kann man nachts eigentlich ungestört arbeiten. So hin und wieder trifft man mal andere Fotografen oder Lightpainter. Allerdings gibt es hier nachts auch leider keinen Wachdienst. Gebt also ein wenig Acht.

Auf der Map findet ihr wie immer – die einzelnen Punkte, die interessant sind. Auch die Parkmöglichkeiten habe ich wieder eingezeichnet.

Zu den einzelnen Spots:

  • Der Vorplatz hat gestalterisch schon ein bissl was zu bieten. Einmal die Bögen des sog. Colloseums, in denen ganz oben Kunstwerke/Figuren stehen
  • Die „Welle“, die ihr auf diesem Bild hier sehen könnt ist ebenfalls ein interessantes Element. (Bild soll nur als Beispiel dienen)
  • Sicherlich kann man auch die Jahrhunderthalle als Hintergrund in ein Bild mit einbeziehen. Sie sieht – gerade wenn die Beleuchtung an ist – wirklich klasse aus.
  • Dann gibt es im Park noch diese kleine Brücke. Darauf befinden sich auf einem Stück im Halbkreis angeordnete Eisenstäbe, die quasi die Bänke „überdachen“. Sicherlich auch ein interessanter Spot.
  • Auch in diesem Park gibt es Aussichtspunkt. von dem man einen guten Blick über den Park hat. Da hier auch viel Platz vorhanden ist, kann man dort auch super performen und hat im Hintergrund den Park.
  • Der kleine Spielplatz ist nicht besonders spektakulär, dennoch wollte ich ihn nicht unerwähnt lassen.
  • Wer Treppen mag, wird diese hier sicherlich interessant finden. Kleinen Treppen in einer großen Treppe. Sicherlich gut, wenn man über mehrere Ebenen etwas darstellen möchte.
  • Eine weitere Brücke (Erzbahnschwinge), die durch ihre besondere geschwungene Form schon die Aufmerksamkeit erregt. Wieso sollte man sie nicht mit Licht noch hervor heben?
  • Im Hauptbereich gibt es noch einen Holzsteg und davor einen kleinen Wasserkanal für tolle Spiegelungen. Da man auch hier die Kühltürme super mit ins Bild einbeziehen kann, bietet sich auch dieser Spot sehr an.
  • Dann findet ihr noch die Wiese, auf der ihr euch auch austoben könnt. Da habt ihr dann auch noch viel im Hintergrund.
  • Vor den Kühltürmen selbst kann man auch noch etwas machen. Da sich davor allerdings eine Art Gerüst befindet und viele kleine Brückchen, die ziemlich eng sind, muss man hier schon überlegen. Aber machbar ist auch hier einiges.

Übersichtskarte (mehrere) Lightpainting-Locations:

***Tipp: Öffnet die Karte in groß (Symbol für Vollbild), dann seht ihr die Ebenen besser***